Sachbearbeitung Gremienbetreuung

Kurzinfo
ArbeitszeitVollzeit
Anstellungsdauerunbefristet
Einstellung zumnächstmöglichen Termin
Einsatzort31134 Hildesheim

Stadt Wappen Logo © Stadt Hildesheim

Bei der Stadt Hildesheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Büro des Oberbürgermeisters die Stelle der

Sachbearbeitung Gremienbetreuung

- Entgeltgruppe 9c TVöD/ Besoldungsgruppe A 10 NBesG-

zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist unbefristet zu besetzen.


Mit rund 1.300 Beschäftigten erbringt die Stadt Hildesheim für ihre Einwohner*innen und ansässigen Unternehmen wichtige Dienstleistungen des öffentlichen Lebens. Sie zählt zu den größten öffentlichen Arbeitgebern in der Region und bietet durch ihre Größe und Ausstattung ein sehr breites Aufgabenspektrum.

Der Fachbereich Büro des Oberbürgermeisters unterstützt den Oberbürgermeister in der Wahrnehmung seiner Aufgaben als Verwaltungschef, Dezernent und oberster Repräsentant der Stadt. Es stellt den Informationsaustausch zwischen ihm und dem Rat, den Dezernaten und auch der Öffentlichkeit her. Der Fachbereich ist zudem für die Bereiche Kommunalverfassungsangelegenheiten, Repräsentation und Internationale Beziehungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Der Bereich Kommunalverfassungsangelegenheiten nimmt die Aufgaben der Gremienbetreuung wahr und hat 5 Mitarbeitende.


Zu den Aufgaben gehört im Wesentlichen:

Angelegenheiten der Ortschaften

  • Vorbereitung und Durchführung von Ortsratssitzungen
  • Abstimmung mit den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern
  • Vertretung der Verwaltung in den Sitzungen
  • Nachbereitung durch Koordination und Beantwortung der Fragen der
    Ortsräte an die Verwaltung
  • Protokollführung und Beschlusscontrolling

Angelegenheiten der Gremienbetreuung

  • Vorbereitung von Ausschusssitzung
  • Fertigen der Einladung sowie Aufstellung der Tagesordnung
  • Klärung aller kommunalrechtlicher Probleme wie z.B. Fristen,
  • Zulässigkeit von Anträgen, Mitwirkungsverbot,
    Abstimmung mit dem Fachausschussvorsitzenden und dem
    zuständigen Dezernenten
  • Protokollführung und Nachbereitung der Fachausschusssitzungen;
    Beschlusscontrolling

Die Sitzungen finden grundsätzlich am späten Nachmittag oder am Abend an wechselnden Orten statt. Eine zeitliche Flexibilität zur Teilnahme an den Sitzungen wird entsprechend vorausgesetzt.


Auskünfte zum Aufgabengebiet erteilt die Fachbereichsleitung Frau Weprik unter der Telefonnummer 05121/301- 1021. 


Ausbildungsvoraussetzungen

für Beamtinnen und Beamte:

  • Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste

für tariflich Beschäftigte:

  • erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II

Fachliche und persönliche Voraussetzungen:

  • hohes Maß an Eigeninitiative, Vertrauenswürdigkeit und Sensibilität
  • wertschätzender Umgang und diplomatisches Geschick
  • ausgeprägte Dienstleistungs- und Kooperationsbereitschaft
  • zeitliche Flexibilität zur Teilnahme an den Sitzungen am späten Nachmittag oder Abend
  • sichere Kommunikationsfähigkeit sowie Verbindlichkeit und Verlässlichkeit
  • Fähigkeit, auch in Stresssituationen den Überblick zu behalten
  • Freude und Geschick an der Rechtsanwendung

Bewerbungen ohne die vorgenannten Voraussetzungen können nicht berücksichtigt werden.


Wir bieten Ihnen:

  • interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, hohe Eigenverantwortung, großen Gestaltungsspielraum
  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten zur gezielten Weiterentwicklung der eigenen Fach- und Personalkompetenz sowie vielfältige Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Besoldung nach dem NBesG / Eingruppierung nach TVöD
  • betriebliche Altersversorgung und leistungsorientierte Bezahlung für Tarifbeschäftigte
  • flexible Arbeitszeitmodelle für einen optimalen Ausgleich von Job, Familie und Freizeit
  • vielseitige Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten
  • freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei der Stadt Hildesheim als öffentliche Arbeitgeberin

Die Stadt Hildesheim ist eine moderne Arbeitgeberin, die in vielen Bereichen neben der flexiblen Arbeitszeit im Rahmen einer mitarbeiterfreundlichen Personalpolitik auch Telearbeit als flexible Arbeitsform anbietet, um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben, die Realisierung der Gleichstellung von Frauen und Männern, die Chancengleichheit und die Teilhabe von schwerbehinderten Menschen am Arbeitsleben zu unterstützen sowie die Ausgestaltung der individuellen Berufs- und Lebensplanung zu fördern.

Im Hinblick auf die Ziele des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) wird angestrebt, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern mit den vorstehend genannten Qualifikationen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

 

Haben Sie Interesse?

Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen einschließlich Motivations- oder Bewerbungsschreiben sowie Zeugnissen bis zum 25.07.2021 über die Schaltfläche "Jetzt bewerben".

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Für allgemeine Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Koytek (Bereich Personal) unter der Telefonnummer 05121 301-1220 gerne zur Verfügung.