Brandmeister-Anwärter*in

Brandmeister-Anwärter*in

Einstellungsdatum: 01.04.2021

Wappen Original © Stadt Hildesheim

Die Stadt Hildesheim sucht zum 01.04.2021
für den Einsatzdienst bei der Berufsfeuerwehr mehrere

Brandmeister-Anwärter*innen

(für den Vorbereitungsdienst für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1,
Fachrichtung Feuerwehr; ehem. mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst)

 

Sie verfügen über technisches und rettungsdienstliches Interesse, bestehen auch nicht alltägliche Herausforderungen und erfüllen folgende

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens Hauptschulabschluss,
  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder Ausbildung zur*zum Rettungsassistent*in bzw. Notfallsanitäter*in,
  • erfolgreiche Teilnahme an einer Eignungsprüfung in Form eines Sporttestes (geplanter Termin 26.09.2020) sowie eines Testverfahrens, das von der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen (Informationen hierzu finden Sie unter folgenden Link: Testinformationen) durchgeführt wird,
  • uneingeschränkte gesundheitliche und körperliche Tauglichkeit für den Feuerwehr-Einsatzdienst (u.a. G 26.3),
  • mindestens Führerschein der Klasse B,
  • Teamfähigkeit.

Spätestens zur beabsichtigten Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe ist der Wohnsitz im Umkreis von 45 Minuten Fahrzeit um die Feuerwache Hildesheim zu nehmen.


Wir bieten:

  • 24-monatige Qualifikation zum*zur Brandmeister*in (Vorbereitungsdienst), wobei eine Verkürzung auf 18 Monate möglich ist, sofern Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zur*zum Rettungsassistent*in bzw. Notfallsanitäter*in verfügen
  • Verwendung in den Aufgabengebieten Brandschutz, Hilfeleistung und Rettungsdienst,
  • Leistungen des öffentlichen Dienstes,
  • Freie Heilfürsorge mit Versichertenkarte,
  • Anwärtersonderzuschläge in Höhe von 50 % des zustehenden Anwärtergrundbetrages.

Haben Sie Interesse?
Dann bewerben Sie sich bis zum 30.08.2020 über die Schaltfläche „Jetzt bewerben“.

Als Anlagen laden Sie bitte Ihr Schulabschlusszeugnis, Ihr Zeugnis über Ihren Berufsabschluss sowie (falls vorhanden) einen Nachweis über die Ausbildung zur*zum Rettungsassistent*in bzw. Notfallsanitäter*in hoch.

Im Hinblick auf die Ziele des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) wird angestrebt, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen mit den vorstehend genannten Qualifikationen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Auskünfte steht Ihnen bei der Berufsfeuerwehr Herr Pieper unter der Tel.-Nr. 05121 / 301-2326 und im Bereich Personal Frau Steinmüller unter der Tel.-Nr. 05121 / 301-1216 zur Verfügung.