Stadtplaner*in

Stadtplaner*in

Einstellungsdatum: nächstmöglich

Stadt Wappen Logo © Stadt Hildesheim

Bei der Stadt Hildesheim ist im Fachbereich Stadtplanung und Stadtentwicklung folgende Stelle zu besetzen:

STADTPLANER*IN

Diplomingenieur | Bachelor of Science

Stadtplanung | Raumplanung | Architektur

in Teilzeit, Entgeltgruppe 11 TVöD.


Die Bürgerinnen und Bürger Hildesheims erfahren ihre Stadt als wichtigen Lebensraum - den Ort, an dem sich der Großteil ihres Lebens abspielt. Und jeder von Ihnen gestaltet durch sein Handeln diesen Raum mit. Wohnen, Arbeiten und Erholung zählen zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Nach seinen individuellen Bedürfnissen stellt er Ansprüche an diesen Raum.

Der Fachbereich Stadtplanung und Stadtentwicklung hat die Aufgabe, den Bedarf an Flächen und Einrichtungen für diese Nutzungen zu ermitteln sowie aufgrund von Daten, Prognosen, Szenarien und aktuellen Trends die mittel- und langfristige Weiterentwicklung der Stadt zu koordinieren. Eine wichtige Querschnittsaufgabe ist es dabei Konflikte zwischen konkurrierenden Nutzungen zu minimieren. So werden die Voraussetzungen für eine bedarfsgerechte Versorgung sowie die gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Entwicklung unserer Stadt geschaffen.

Ihre Aufgaben sind:

  • Ausarbeitung städtebaulicher und baurechtlicher Stellungnahmen
  • Städtebauliche und baurechtliche Beratung von Bauherren sowie planungsrechtliche Beurteilung von Bauanträgen
  • Erarbeitung teilräumlicher städtebaulicher Analysen und Entwicklung städtebaulicher Konzepte
  • Vorbereitung, Durchführung und Überwachung von Bauleitplanverfahren
  • Abstimmung der Planung mit Investoren, betroffenen Behörden und städtischen Fachbereichen
  • Beauftragung und Koordinierung externer Planungsbüros

Ihr Profil:

  • Diplom oder Bachelor of Science der Fachrichtung Stadtplanung, Raumplanung, Architektur oder vergleichbarer Studiengänge mit dem Schwerpunkt Städtebau
  • Fundierte Fachkenntnisse im Bau- und Planungsrecht
  • Mehrjährige einschlägige Berufspraxis, insbesondere Erfahrung in der Erarbeitung städtebaulicher und baurechtlicher Stellungnahmen
  • Hohes Maß an Engagement und Eigeninitiative
  • Kooperativer, teamorientierter und bürgernaher Arbeitsstil
  • Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick und ein überzeugendes Auftreten
  • Sicherheit im Umgang mit moderner EDV – MS Office & Co

Weitere Auskünfte zu Einzelheiten des Aufgabenbereichs erteilt die Fachbereichsleiterin Frau Brouër unter der Telefonnummer 05121-301-3021.


Wir bieten Ihnen:

  • abwechslungsreiche Aufgaben, hohe Eigenverantwortung, großen Gestaltungsspielraum,
  • unbefristetes Arbeitsverhältnis bei der Stadt Hildesheim als öffentliche Arbeitgeberin,
  • Eingruppierung nach TVöD in Entgeltgruppe E 11
  • Teilzeitstelle mit der hälftigen durchschnittlichen tariflichen Arbeitszeit von derzeit 19,5 Wochenstunden,  eine Aufstockung bis auf 25 Wochenstunden ist möglich
  • betriebliche Altersversorgung und leistungsorientierte Bezahlung für Tarifbeschäftigte
  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten zur gezielten Weiterentwicklung der eigenen Fach- und Personalkompetenz
  • flexible Arbeitszeitmodelle für einen optimalen Ausgleich von Job, Familie und Freizeit 
  • aktive Gesundheitsförderung 
  • vielseitige Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten 
  • freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre

Die Stadt Hildesheim ist ein moderner Arbeitgeber, der in vielen Bereichen neben der flexiblen Arbeitszeit im Rahmen einer mitarbeiterfreundlichen Personalpolitik auch Telearbeit als flexible Arbeitsform anbietet, um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben, die Realisierung der Gleichstellung von Frauen und Männern, die Chancengleichheit und die Teilhabe von schwerbehinderten Menschen am Arbeitsleben zu unterstützen sowie die Ausgestaltung der individuellen Berufs- und Lebensplanung zu fördern.

Im Hinblick auf die Ziele des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) wird angestrebt, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen mit den vorstehend genannten Qualifikationen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für allgemeine Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Herr Sedow im Bereich Personal unter der Telefonnummer 05121-301-1209 zur Verfügung.

Haben Sie Interesse?

Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen einschließlich Motivations- bzw. Bewerbungsschreiben bis zum 01.12.2019 über die Schaltfläche "Jetzt bewerben".

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

Beschäftigungsdauer

unbefristet