Sozialarbeiter*in für den Aktivspielplatz

Sozialarbeiter*in für den Aktivspielplatz

Einstellungsdatum: nächstmöglich

Die Stadt Hildesheim sucht für den Fachbereich Familie, Bildung und Sport eine/einen

Sozialarbeiter*in für den Aktivspielplatz 

(25 Std./Woche, befristet bis zum 30.06.2020) 

Entgeltgruppe S 11b TVöD


Der Aktivspielplatz besteht seit 1976 und ist die größte kommunale Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Bereiches Jugend der Stadt Hildesheim. Der Aktivspielplatz ist ein Abenteuerspielplatz mit einem ca. 10.000 qm großen Außengelände und bietet Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren kreative Spielmöglichkeiten. Kinder können mit Wasser experimentieren und matschen, Hütten bauen, das Piratenschiff entern, Trampolin springen, mit der Seilbahn fahren, Musik machen, malen, gärtnern, kochen, toben und vor allem spielen! Dazu gibt es auch in der Tenne und den vielen Räumen des alten Bauernhauses viele Gelegenheiten. Das Team des Aktivspielplatzes besteht aus drei hauptamtlichen Fachkräften, dem Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst und dem Hausmeister, ergänzt durch Praktikant*innen, geringfügig Beschäftigte und Nebenamtlichen.

Zu den wesentliche Aufgaben gehören:

  • Planung und Durchführung von Angeboten offener Kinder- und Jugendarbeit auf dem Aktivspielplatz
  • Betreuung des Bauplatzes
  • Durchführung und Betreuung von Gruppenangeboten, Freizeitaktivitäten und Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche
  • Entwicklung von Konzepten für kreative Spiel- und Betreuungsangebote und deren Realisierung
  • Mitwirkung in den sozialräumlichen Strukturen der Oststadt und des Stadtfeld sowie Zusammenarbeit mit den Stadtteilnetzwerken und Kooperation mit verschiedenen Institutionen und freien Trägern 

Auskünfte zum Aufgabengebiet erteilen Frau Sensen, Tel. 301-4521 und Frau Wrede, Tel. 55158


Ausbildungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes Hochschul-/ Fachhochschulstudium Sozialpädagogik/ Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung, oder vergleichbare Professionen, die über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im Sinne des TVöD verfügen. Sofern die Erfahrungen nicht gleichwertig sind, kommt eine Beschäftigung nach EG S 8b TVöD in Betracht als Beschäftigte*r in der Tätigkeit eines Sozialpädagog*in.

Fachliche und persönliche Voraussetzungen:

  • Erfahrungen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit und im Jugendschutz
  • Selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten sowie Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Offenheit gegenüber der Diversität junger Menschen und deren Bedürfnissen und Probleme
  • Gute Kommunikationseigenschaften und die Bereitschaft auf junge Menschen zuzugehen, zuzuhören und sie für Neues zu begeistern
  • Innovationsbereitschaft und die Fähigkeit sich in Netzwerkstrukturen einzubringen

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung nach TVÖD
  • Ein befristetes Beschäftigungsverhältnis
  • Ein engagiertes Team im Bereich Jugend der Stadt Hildesheim
  • Eine verantwortliche und attraktive Tätigkeit

Sonstige Hinweise:

Im Hinblick auf die Ziele des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) wird angestrebt, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern mit den vorstehend genannten Qualifikationen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben Sie Interesse? Dann bewerben Sie sich bis zum 17.11.2019 über die Schaltfläche "Jetzt bewerben".

 

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Steinmüller, Bereich Personal unter der Telefonnummer 05121-301-1216  zur Verfügung.

Beschäftigungsdauer

befristet bis zum 30.06.2020