Einstellungen

Sachbearbeitung Beteiligungsmanagement

Einstellungsdatum: nächstmöglich

Stadt Wappen Logo © Stadt Hildesheim

Bei der Stadt Hildesheim ist in der Stabsstelle Beteiligungsmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Sachbearbeitung Beteiligungsmanagement

Entgeltgruppe 11 TVöD

zu besetzen.

Hinweis für Beamte: Eine beamtenrechtliche Bewertung der Stelle erfolgt nach Bedarf.

Die Stadt Hildesheim ist eine moderne Arbeitgeberin, die in vielen Bereichen neben der flexiblen Arbeitszeit im Rahmen einer mitarbeiterfreundlichen Personalpolitik auch Telearbeit als flexible Arbeitsform anbietet, um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben, die Realisierung der Gleichstellung von Frauen und Männern, die Chancengleichheit und die Teilhabe von schwerbehinderten Menschen am Arbeitsleben zu unterstützen sowie die Ausgestaltung der individuellen Berufs- und Lebensplanung zu fördern.


Ihre wesentlichen Aufgaben in der Stabsstelle Beteiligungsmanagement sind:

  • Beteiligungsverwaltung
    • Laufende Bereitstellung und Aufarbeitung von Informationen für die Beteiligungssteuerung sowie Führung der Beteiligungsakten
    • Vorbereitung der gesetzlich vorgeschriebenen Verfahrensabläufe zu den finanzwirtschaftlichen Entscheidungen, z.B. Beschlussfassung über Jahresergebnisse, Entlastungen und Wirtschaftspläne
    • Gremienbetreuung (Beteiligung an Besprechungen, Erstellung von Sitzungsvorlagen)
  • Mandatsträgerbetreuung
    • Vorbereitung von Gesellschaftsversammlungen, Aufsichtsratssitzungen, Arbeitsausschüssen etc. durch Erstellung fachlicher Stellungnahmen für Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltungsführung und Rat auf Basis der von den Beteiligungen gelieferten Unterlagen
    • Planung, Vorbereitung und Organisation von Schulungen für Mandatsträger
  • Beteiligungssteuerung und Beteiligungscontrolling
    • Bereitstellung von Informationen mit Analyse und Bewertung für Beteiligungssteuerung
    • Überwachen der festgelegten Kennzahlen und Zielvereinbarungen
    • Prüfen und Analysieren von Bilanzen und Berichten
    • Verantwortliche Einführung des Berichtswesens
    • Unterstützung bei der Einführung einer strategischen Beteiligungssteuerung
  • Beihilfemanagement
    • Schnittstelle innerhalb der Stadtverwaltung für das Thema EU-Beihilferecht nach Beendigung des Projektes „Beihilfen-Check“
    • Begleitung des noch zu installierenden Projektes „Beihilfen-Check“

Der Bereich Beteiligungsmanagement befindet sich derzeit im Aufbau. Veränderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben vorbehalten.

Als Bewerber*in verfügen Sie zum Zeitpunkt der Einstellung über:

Ausbildungsvoraussetzung:

  • Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (ehemals Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst) oder bestandene Angestelltenprüfung II
  • Alternativ ein anderes erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium Diplom (FH) / Bachelor, in dem Inhalte in Bezug zum genannten Aufgabengebiet vermittelt wurden

Fachliche und persönliche Voraussetzungen:

  • Strukturierte, projekt- und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur Problemanalyse und selbstständigen Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten
  • Sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Selbstbewusstes, freundliches und verbindliches Auftreten
  • Verantwortungsbereitschaft, Entscheidungsfreudigkeit sowie Durchsetzungsfähigkeit
  • Hohes Maß an Service- und Kundenorientierung

Wünschenswert sind zudem:

  • Einschlägige Berufserfahrung, gerne im kommunalen Beteiligungsmanagement
  • Kenntnisse im Steuerrecht, Gesellschaftsrecht und EU-Beihilferecht
  • Erfahrungen in den Bereichen Controlling und Evaluation
  • Sicherer Umgang mit MS-Standsoftware

Wir bieten Ihnen:

  • Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, hohe Eigenverantwortung, großen Gestaltungsspielraum
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten zur gezielten Weiterentwicklung der eigenen Fach- und Personalkompetenz sowie vielfältige Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Eingruppierung nach TVöD
  • Die Möglichkeit zur Übernahme in ein Beamtenverhältnis, sofern die Laufbahnbefähigung vorliegt 
  • Betriebliche Altersversorgung und leistungsorientierte Bezahlung für Tarifbeschäftigte
  • Flexible Arbeitszeitmodelle für einen optimalen Ausgleich von Job, Familie und Freizeit
  • Vielseitige Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten
  • Freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei der Stadt Hildesheim als öffentliche Arbeitgeberin

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, ist aber vollständig zu besetzen. Eine Aufgabenwahrnehmung außerhalb von dienstlichen Terminen ist in Telearbeit möglich. Die Tätigkeit beinhaltet die Teilnahme an Sitzungen in den Abendstunden und ausnahmsweise auch an Wochenenden, daher ist zeitliche Flexibilität Voraussetzung.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Kreutzkam, Stabsstelle Beteiligungsmanagement, unter der Telefonnummer 05121 301-2004 zur Verfügung.

Im Hinblick auf die Ziele des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) wird angestrebt, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen mit den vorstehend genannten Qualifikationen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben Sie Interesse? Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen einschließlich Motivations- oder Bewerbungsschreiben bis zum 22.04.2019 über das Online Stellenportal

www.job-portal-hildesheim.de

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

Für allgemeine Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Koytek im Fachbereich Personal, Organisation und Recht unter der Telefonnummer 05121-301-1220 zur Verfügung.